Malen mit Licht (Light­painting) – eine inter­essante Technik für faszinie­rende Auto­fotos

Lightpainting Chevrolet Chevelle Oldtimer

Autos zu fotografieren ist nicht die einfachste Disziplin. Das mag vor allem daran liegen, dass unsere Augen durch die Bildsprache der Autowerbung verwöhnt sind. Denn die hat relativ wenig mit einem einfachen Schnappschuss zu tun.
Vorausgesetzt, es handelt sich tatsächlich noch um ein Foto und nicht um ein Computerrendering, dann wurde das Motiv meist in einem großen Fotostudio mit hervorragender Ausstattung gemacht und aus vielen Einzelbildern zusammengesetzt, so dass jedes Detail des Autos möglichst gut zur Geltung kommt.
Aber auch mit kleiner Fotoausrüstung kann man beeindruckende Autofotos machen. Man braucht dazu nur eine Kamera, ein Stativ, ein Dauerlicht und eine dunkle Umgebung.

Auf die Umgebung kommt es an

Die Oberfläche eines Auto hat die Eigenschaft eines Spiegels: glänzender Lack und Glas reflektieren die Umgebung. Ist diese nicht ideal fürs Motiv, wird das Foto nichts. Wird ein Auto im Studio fotografiert, leuchtet man einfach ausgedrückt riesige Flächen aus, die um den Wagen angeordnet sind und sich in der Karosserie spiegeln

Eine Technik, die nicht viel Technik braucht

Beim Malen mit Licht simulieren wir den Effekt großer Flächenleuchten, in dem ein normal dimensioniertes Dauerlicht um das Auto bewegt wird. Im Prinzip genügt eine Taschenlampe. Dazu muss die Kamera auf einem Stativ stehen und auf Langzeitbelichtung von ca. 10 – 20 Sekunden eingestellt sein. Damit das Bild nicht überbelichtet wird, muss es entsprechend dunkel sein. So dunkel, dass während der Bewegung nur der beleuchtete Bereich auf dem Foto zu sehen ist.

Nicht mal der Fotograf, der mitten durchs Bild läuft, ist zu erkennen. Mit diesem „Trick“ simulieren wir ein ausgewachsenes Fotostudio mit lediglich einer Lichtquelle!

Lightpainting Ford Ranchero Oldtimer

Der 66er Ford Ranchero auf dem vorangegangenen Foto erscheint in sanftem Licht aus einer Softbox, die ich mit Dauerlicht bestückt (das Einstelllicht eines Studioblitzes) um das Fahrzeug bewegte. Die Umgebung, wie Boden, Baum und Gebäude, wurden mit der selben Lichtquelle geblitzt.

Jetzt wird das Puzzle zusammengesetzt

Nach dem Shooting werden die einzelnen Fotos zu einem Gesamtbild zusammengesetzt. Gezielt wähle ich dazu die schönsten Bereiche aus, so dass am Ende ein Bild entsteht, welches genau meinen Vorstellungen entspricht. Der schwarze BWM wurde in verschiedenen Farben ausgeleuchtet. Je nachdem wie ich die einzelnen Bilder kombiniere, entstehen recht unterschiedliche Stimmungen.

Lightpainting BMW Z3

Fotograf für Light­painting gesucht?

Sie suchen einen Spezialisten für Lightpaintings? Kontaktieren Sie mich unverbindlich, um Ihr Projekt zu besprechen.

Weitere interessante Beiträge

zurück zur Übersicht