Begegnung mit dem Platzhirsch - das Jubiläums­shooting von John Deere

Ein Shooting der Extraklasse

Das Jubiläumsshooting für die Feldhäcksler von John Deere war ein herausragender Auftrag, der meine Fähigkeiten als Fotograf und Grafikdesigner gleichermaßen forderte. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum der Feldhäcksler erhielt ich den spannenden Auftrag, ein Jubiläumsbuch zu gestalten. Seit 1972 werden diese beeindruckenden Fahrzeuge von John Deere gefertigt, und das Buch sollte fünf Generationen dieser Maschinen auf fast 200 Seiten gebührend präsentieren.

Keine Kompromisse bei der Qualität

Das Buch zeichnete sich durch höchste Qualität aus, mit großformatigen Seiten und einer Vielzahl von Veredelungstechniken im Druck. Dementsprechend hochwertig sollten fünf Kapitelaufmacher-Bilder gemacht werden, die jede Generation der Feldhäcksler darstellen sollten. Die Herausforderung begann bereits bei der Konzeption der Motive. Die Bildsprache musste durchgehend stimmig sein, und die Umsetzung erforderte sorgfältige Planung, da die fünf Generationen von Feldhäckslern teilweise extra zum Standort gebracht werden mussten, um fotografiert zu werden.

Das Projekt flößte mir durchaus Respekt ein, da der Auftraggeber sehr hohe Anforderungen stellte. Es war mir bewusst, dass für John Deere oft Fotografen aus dem Ausland anreisen, um ihre Produkte zu fotografieren. Und da musste ich jetzt mithalten.

Corporate Design als Stilmittel

Für die Inszenierung entschied ich mich, die markanten Farben von John Deere – Grün, Gelb und Schwarz – aufzugreifen. Die Maschinen sollten in einem dunklen Raum feierlich präsentiert, nahezu leuchtend hervortreten. Hierfür wählte ich die Technik des Light Paintings. Mit nur einer einzigen Handleuchte fotografierte ich die Maschinen in vollkommener Dunkelheit. Es entstanden zwischen 30 und 50 Aufnahmen, die später in aufwendiger Retusche zu einem Gesamtkunstwerk zusammengesetzt wurden.

Eine geeignete Lichtquelle für große Höhen

Eine Herausforderung bestand darin, eine geeignete Lichtquelle zu finden, die leicht genug war, um in sechs Metern Höhe über den Feldhäckslern bewegt zu werden und gleichzeitig ausreichend Leuchtkraft bot. Ich entschied mich bewusst für eine Stablampe, die sehr leicht war und möglichst viel Flexibilität bot, anstelle der üblichen Blitze, die ich sonst im Einsatz habe.

Ein beeindruckendes Ergebnis

Am Ende war das Ergebnis beeindruckend: Sowohl das Buch als auch die Fotos trafen auf große Begeisterung. Es war mir eine besondere Freude, mit dem großartigen Team von John Deere an einem solch prestigeträchtigen Projekt mitwirken zu dürfen.

Fotografie Feldäcksler 9000er Serie John Deere

Produktfotograf gesucht?

Als Fotograf mit Fokus auf Unternehmen biete ich umfangreiche Dienstleistungen an, um Ihre Produkte bestmöglich in Szene zu setzen - ganz gleich ob es um Produktfotografie bei Ihnen vor Ort oder in meinem Studio geht. Zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren, um Ihr Projekt zu besprechen.

Weitere interessante Beiträge

zurück zur Übersicht